Wahlversammlung - 

ein Flop wie jedes Mal


Zum 20. Mai 2019 hatte die Geschäftsstelle der Arbeitsrechtlichen Kommission Diakonie Mitteldeutschland (ARK) zur Wahlversammlung der ARK für die kommende Amtszeit eingeladen.

Wie jedes Mal war auch diese Wahlversammlung kaum besucht. Nach Angabe des Veranstalters wären ungefähr 300 Delegierte aus den MAVen notwendig, damit die Wahlversammlung beschlussfähig wäre. Genauere Zahlen gibt es nicht - der Veranstalter muss sich auf ungefähre Schätzungen verlassen!

Unstrittig war heute jedoch, dass die Wahlversammlung nicht beschlussffähig war. Lediglich 18 Delegierte waren angereist. 

Es spricht für sich, dass geschätzt werden muss, ob eine Wahlversammlung beschlussfähig ist.

Die geringe Teilnehmerzahl bei jeder dieser Wahlveranstaltungen ist jedoch ein überdeutliches Zeichen, dass der "Dritte Weg" bei den Mitarbeitenden in der Diakonie keinerlei Akzeptanz hat. 

Wann werden die Verantwortlichen in Kirche und Diakonie dies zur Kenntnis nehmen und den Weg für Tarifverträge öffnen?