Positionspapier des GAMAV
zur Wahl der Arbeitnehmerseite - Mitglieder in der ARK


 


Liebe Mitarbeitervertreterinnen und Mitarbeitervertreter,

                  

heute ist die 2. Wahlveranstaltung zur Wahl der ARK. Jetzt ist die Anzahl der Teilnehmer der Wahlveranstaltung  völlig egal.  Es kommt in jedem Fall zur Wahl.

 
Unser Ziel war und ist es einen Tarifvertrag mitzugestalten,  anstatt im Dritten Weg ohne Augenhöhe am Katzentisch zu sitzen. Deshalb haben wir seit 2010 die ARK mit Eurer Zustimmung durch wiederholte Beschlussfassung in den Delegiertenversammlungen nicht besetzt. Doch der kirchliche Gesetzgeber hat wieder Wahlen zur ARK angesetzt, ohne die wirklichen Mitarbeiterinteressen zu berücksichtigen.

Weder ver.di, noch die Mitarbeiter und deren Vertretungen sind damit einverstanden!

Wir wollen jetzt den Tarifvertrag.

Dafür haben wir Alle gemeinsam Aktionen, nicht zuletzt mit der begonnenen Kampagne „Diakonie ver.dient Tarifverträge“, durchgeführt. Viele von uns sind Mitglied in der Gewerkschaft ver.di geworden.

Wir haben gemeinsam mit ver.di Gespräche mit dem Dienstgeberverband (DDGV), dem Diakonischen Werk  und der verfassten Kirche geführt.  Doch leider sind wir in der ganzen Zeit unserem Ziel nicht näher gekommen.

Was tun? Wir haben alle möglichen Optionen noch einmal überdacht und eingeschätzt:

Wenn alles Mögliche nicht in Betracht kommt, kann nur das Unmögliche die Lösung sein.  

Das bedeutet für uns:

Wir werden uns in die ARK wählen lassen. Dort werden wir aber nicht „im Rahmen des Dritten Weges“ Beschlüsse fassen, sondern dafür sorgen, dass die ARK ihre Arbeit einstellt und den Weg für Tarifverträge frei macht.

 

Für den Gesamtausschuss

                    gez.

                 Edda Busse