Rücktritt der Thüringer Dienstnehmervertreter aus der Arbeitsrechtlichen Kommission der Evangelisch - Lutherischen Kirche in Thüringen und des Diakonischen Werkes EKM e.V.

 

Anlässlich der konstituierenden Sitzung der Arbeitsrechtlichen Kommission am 30.06.2005 legten die Dienstnehmervertreter aus dem früheren Diakonischen Werk Thüringen ihr Amt nieder. In der Arbeitsrechtlichen Kommission sind somit die rund 22 000 Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes nun auch formal nicht mehr vertreten – für eine scheinbare Vertretung, welche nur Alibifunktion hat, stehen keine Dienstnehmervertreter zur Verfügung.

Hintergründe des Rücktrittes der Dienstnehmervertreter sind einerseits ein Arbeitsrechtsregelungsgesetz, welches eine Vertretung der Arbeitnehmerinteressen faktisch nicht ermöglicht, und andererseits die immer deutlicher werdenden Bestrebungen auf Arbeitgeberseite, einseitig Arbeitsbedingungen festzusetzen.