Arbeitsvorlage:
Einstellung / Eingruppierung
für die MAV

1. Eingang der Nachricht über die beabsichtigte Einstellung / Eingruppierung: ABCDEFGHIJKL
2. Letzter Tag zur Stellungnahme der MAV: ABCDEFGHIJKL
3. Nächste MAV – Sitzung: ABCDEFGHIJKL
4. Wann soll die Einstellung / Eingruppierung erfolgen: ABCDEFGHIJKL
5. Angaben zur Person: ABCDEFGHIJKL
ABCDEFGHIJKL
Name:
ABCDEFGHIJKL
Vornahme
ABCDEFGHIJKL
Geburtsdatum:
ABCDEFGHIJKL
Ausbildung:
ABCDEFGHIJKL
Vorgesehene Beschäftigung:
ABCDEFGHIJKL
Vorgesehene/Vergütungsgruppe:
ABCDEFGHIJKL
Familienstand:
ABCDEFGHIJKL
Unterhaltsberechtigte:
ABCDEFGHIJKL ooooo ja aha nein
6. Die Stelle wird wieder besetzt? ABCDEFGHIJKL
7. Die Stelle wurde neu geschaffen? ABCDEFGHIJKL
8.War die Stelle
  • intern
  • extern
ausgeschrieben?
ABCDEFGHIJKL
9. Ist die Stelle im Stellenplan ausgewiesen? ABCDEFGHIJKL
10. Ist eine Stellenbeschreibung vorhanden? ABCDEFGHIJKL
11. Ist eine Stellenbewertung vorhanden? ABCDEFGHIJKL
12. Stimmt der Eingruppierungsvorschlag mit der
  • Stellenbewertung
  • Vergütungsgruppe
überein?
ABCDEFGHIJKL
13. Liegen die Bewerbungsunterlagen aller Bewerber vor? ABCDEFGHIJKL
14. Ist der Bewerber Schwerbehinderter? ABCDEFGHIJKL
15. Liegt ein Verstoß gegen allgemeine Vorschriften vor:
  • gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz?
  • gegen sonstige gesetzliche oder einzelvertragliche Vorschriften?
ABCDEFGHIJKL
16. Kann die Einstellung wegen
  1. Verstoß gegen geltendes Recht, z.B.
    • Gesetz
    • Verordnung
    • Vereinbarung
    • gerichtliche Entscheidung oder
    • Einstellungsrichtlinie
  2. begründeter Besorgnis, dass infolge der Einstellung der betroffene Mitarbeiter oder andere Mitarbeiter benachteiligt werden, ohne dass dies aus dienstlichen oder persönlichen Gründen gerechtfertigt ist.
  3. begründeter Besorgnis, dass der in Aussicht genommene Mitarbeiter/in oder Bewerber/in den Frieden in der Dienststelle durch unsoziale oder gesetzwidriges Verhalten stören werde.
die Zustimmung versagt werden?
ABCDEFGHIJKL
17. Stimmt die MAV der beabsichtigten Einstellung zu? ABCDEFGHIJKL
18. Die genauen Gründe, falls die Zustimmung verweigert werden soll:
ABCDEFGHIJKL
ABCDEFGHIJKL
ABCDEFGHIJKL
ABCDEFGHIJKL
19. Kann die Eingruppierung wegen:
  1. Verstoß gegen geltendes Recht
  2. Besorgnis, dass infolge der Eingruppierung sonstige in der Dienststelle tätige Mitarbeiter/in Nachteile erleiden
  3. Benachteiligung des betreffenden Mitarbeiters

die Zustimmung versagt werden?
ABCDEFGHIJKL
20.Die genauen Gründe, falls die Zustimmung verweigert werden soll:
ABCDEFGHIJKL
ABCDEFGHIJKL
ABCDEFGHIJKL
ABCDEFGHIJKL
21. Wann wurde der Beschluss der Dienststelle schriftlich mitgeteilt? ABCDEFGHIJKL
NAME


ooooOrt, Datum __________________________________________________Unterschrift